Anfänge
Simulation
Dragon
MAGIRA in Buchform
TERRA FANTASY (1)
TERRA FANTASY (2)
Bastei - Lübbe
Helmut W. Pesch
Ernst Vlcek
Karten

cmslight

Das MAGIRA-Simulationsspiel FOLLOW

Beim Science Fiction Con in Wien 1966 gründeten wir FOLLOW, die “Fellowship of the Lords of the Lands of Wonder” (in etwa “Bund der Herrscher einer Fantasiewelt”). Das war eine enthusiastische Gruppe von hauptsächlich Wiener Fans, die in Edi Lukschandls Wohnung zu FOLLOW-Sitzungen zusammenkamen, über Fantasy diskutierten und am Spiel und den Regeln tüftelten.

FOLLOW war von Anfang an nicht wie ein Club organisiert, sondern in Gruppen von Völkern der archaisch-fantastischen Welt, die wir uns ausgedacht hatten. Jeder Lord nahm Interessenten in sein Volk auf, die verschiedene Ränge durchliefen und, wenn sie sich um die gemeinsame Fantasiewelt verdient gemacht hatten, selbst Lords wurden und ein eigenes Volk auf der Welt begründen durften. Dieses System hat mit geringen Modifikationen bis heute Bestand.

Die erste Ausgabe von LANDS OF WONDER mit einem eigenen Vorwort von L. Sprague de Camp erschien im Frühjahr 1967. Das erste ARMAGEDDON-Spiel, also der Beginn des Ewigen Spieles und damit der Geschichte MAGIRAS, fand am 30. März 1968 statt.

Die erste MAGIRA-Geschichte erschien 1967 unter dem Titel »Die Faust der Gisha« in PIONEER OF WONDER 27. Es ist die Geschichte vom Überfall der Ishiti auf Schloss Phelorn. Bruss sollte ursprünglich der Held der Serie werden. Thorich hat ihm aber bald den Rang abgelaufen.