Anfänge
Simulation
Dragon
MAGIRA in Buchform
TERRA FANTASY (1)
TERRA FANTASY (2)
Bastei - Lübbe
Helmut W. Pesch
Ernst Vlcek
Karten

cmslight

Die MAGIRA-Serie bei Bastei-Lübbe

Im Bastei-Lübbe-Taschenbuchprogramm ist nun die definitive Ausgabe der MAGIRA-Serie in 4 Bänden erschienen. Jeder davon enthält zwei Romane.
1DIE WELT DES SPIELERS
  • Die Welt des Spielers
  • Die Ewige Schlacht
Mai 2005
2DIE MACHT DER FINSTERNIS
  • Die Macht der Toten
  • An den Gestaden der Finsternis
Dezember 2005
3DIE STADT DER GÖTTER
  • Stadt der Götter
  • Beliols Welt
Mai 2006
4DIE UFER DER WIRKLICHKEIT
  • An den Ufern der Wirklichkeit
  • Alle Dinge der Fantasie
November 2006
Für diese Ausgabe sind die Geschichten neu zusammengestellt und reaktionell überarbeitet worden. Die Bände enthalten jeweils ein Nachwort von verschiedenen Autoren sowie neue MAGIRA-Gesamt- und Detailkarten von Helmut W. Pesch.


MAGIRA 1 – Die Welt des Spielers

 MAGIRA 2 – Die Macht der Finsternis
Fantasy-Roman. Mit Karten und einem Nachwort von Helmut W. Pesch

“Wer am Ablauf der Welt teilhat, unterwirft sich den REGELN. Wer den REGELN zuwiderhandelt, wird Dinge wecken, über die nichts in den Schriften der Götter steht.”

Alles begann mit einem Spiel. Einer kreisrunden Platte, überzogen mit einem Gitter farbiger Sechsecke. Ihr Name: MAGIRA. Doch MAGIRA ist mehr als nur eine Erfindung. Sie besitzt eine Realität eigener Art. Es ist die Wirklichkeit der Fantasie, und sie wirft ihre Echos in die Welt des Spielers – und zieht ihn mit unwiderstehlicher Macht in seine Schöpfung hinein.
 Fantasy-Roman. Mit Karten von Helmut W. Pesch und einem Nachwort von Kai Meyer.

“Finsternis, das mag für alles Leben der dunkle Kosmos jenseits der Sterne sein. Aber ich sage: Finsternis droht in jedem Einzelnen von uns.”

Für die Bewohner der Welt MAGIRA ist Magie ein Teil ihrer Wirklichkeit. Für Thorich, den Abenteurer aus Tanilorn, ist sie eine Kraft, die nach seinem Leben greift und der er zu entfliehen sucht. Für Bruss, den jungen wolsischen Edlen, ist sie ein Teil seines Erbes; denn in seinen Adern fließt das Blut der Mythanen, jenes zaubermächtigen Volkes, das einst mit den Mitteln der Finsternis die Welt beherschte. Für Ilara, Priesterin der Göttin Äope, ist sie das vorbestimmte Schicksal. Und für den Schöpfer MAGIRAs ist Magie die Macht seiner eigenen Fantasie.


MAGIRA 3 – Die Stadt der Götter

 MAGIRA 4 – Die Ufer der Wirklichkeit
Fantasy-Roman. Mit Karten von Helmut W. Pesch

“Ein Spiel ist immer ein Weg in eine magische Welt, in der andere Regeln herrschen als die der Vernunft.”

Krieg herrscht in Kanzanien. Auf dem großen Spielbrett, das die Welt bedeutet, ziehen Heere gegeneinander in die Schlacht. Sie kämpfen für schattenhafte Herrscher: den Löwen, den Falken, den Wolf. Und sie ahnen nicht, dass auch die Spieler des Ewigen Spiels nichts anderes sind als Gefangene ihrer eigenen Schöpfung. Nur wenige auf der Welt MAGIRA ahnen, dass es hinter dem Krieg der Welten Mächte gibt, deren Ziel weit über menschliches Maß hinausgeht. Sie wollen der Finsternis zum Sieg über das Leben verhelfen – und rütteln an den Grundfesten der Wirklichkeit.
 Fantasy Roman. Mit Karten von Helmut W. Pesch und Nachworten von Eduard Lukschandl und Franz Laudmann.

“Mit Hugh Walker habe ich eine Figur erschaffen, die nicht innehält, wo die Pfade der Wirklichkeit enden.”

So sagt Franz Laudmann, der sich zum Gott über die Welt MAGIRA aufgeschwungen hat. MAGIRA – das ist die große Spielplatte, auf der das Ewige Spiel ausgetragen wird. Aber während die Spieler ihre Züge machen, ergreifen die Mächte von Licht und Finsternis von ihnen Besitz. Um zu verhindern, dass die Finsternis auf die Wirklichkeit übergreift, muss sich der Schöpfer des Spieles selbst in die Welt seiner Fantasie begeben. Es ist ein gefährlicher Weg, und keiner weiß, wohin er führen mag.

Mit diesem Band findet der MAGIRA-Zyklus nach mehr als dreißig Jahren sein Ende – welches weit seltsamer und überraschender ist, als der Leser es in seinen dunkelsten Träumen erahnt.